Bären- und Bastelshop Ploch
Startseite » Onlineshop    
 

Schnellkauf
Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.


Shop


Interessante Infos


Über uns


Partner

 

 

Nähanleitung

Schritt 1: Schnitt aufzeichnen + Ausschneiden

Zuerst alle Teile mit den Markierungen auf Karton übertragen und ausschneiden (Bei vielen Schnitten ist die Nahtzugabe bereits enthalten. Sollte diese noch nicht enthalten sein, geben Sie ca. 3-5 mm überall hinzu.)

Übertragen Sie die Schnittteile nun mit einem wasserfesten Stift auf die Fellrückseite (Fellrichtung beachten!). Achten Sie hierbei auch darauf, dass der Stiftlinie nicht auf der Fellvorderseite durchscheint.

Danach schneiden Sie alle Teile vorsichtig mit einer spitzen Schere aus (Flor nicht beschädigen!).

Pfoten und Sohlen auf den Pfotenstoff ebenfalls aufzeichnen + ausschneiden.

Schritt 2: Zusammennähen der Teile

Arme: Nähen Sie die Pfoten an die Innenarme an. Danach die Innen- und Aussenarmteile rechts auf rechts legen und zusammennähen (Steppstich).
Stopföffnung offen lassen! In die Stelle für das Gelenk ein kleines Loch bohren und danach die Teile wenden.


Beine: Innen- und Aussenbeinteile rechts auf rechts legen und zusammennähen. Stopföffnung offen lassen! Sohlen einsetzen + nähen. In die Stelle für das Gelenk ein kleines Loch bohren und danach die Teile wenden.


Körper: Bei einem vierteiligen Körper Bauchkeil und Rückenteil in der Mitte jeweils zusammennähen, danach beide Teile rechts auf rechts legen und restlichen Nähte verschließen.
Bei zweiteiligem Körper zuerst eventuelle Abnäher zusammennähen, danach die beiden Seitenteile zusammennähen.'Stopföffnung offen lassen! Oben am Kopf eine kleine Öffnung für das Gelenk lassen. Markierte Stellen für Gelenke mit kleinem Loch versehen und danach den Körper wenden.

Kopf: Kopfseitenteile rechts auf rechts legen und zuerst die vordere Halsnaht zusammennähen. Danach Kopfmittelteil einsetzen und Halsloch offen lassen.

Ohren: Ohren rechts auf rechts legen und an den Rundungen zusammennähen. Unten offen lassen und wenden.

Schritt 3: Einsetzen der Gelenke + Stopfen

Gelenkscheiben mit Splint durch Arme und Beine stecken. Arme und Beine am Körper befestigen in dem Sie den Splint durch den Körper stecken, Unterlegscheibe aufstecken und mit dem Verschlussteil alles befestigen (bei Pappscheiben mit Splintdreher die Enden des Splints schneckenförmig aufrollen).

Stopfen Sie danach den Kopf; Achten Sie darauf, dass die Nase gut ausgefüllt und fest gestopft ist.

Setzen Sie danach ins Halsloch eine Gelenkscheibe mit Splint ein. Ziehen Sie dann die Halskante mit Heftstichen zu (reißfester Faden!),
verstechen + vernähen Sie diese Naht.

Stecken Sie nun den Kopf auf den Körper, nutzen Sie hierfür wieder die Unterlegscheibe und Verschlussscheibe.

Nun können der Körper, die Arme und die Beine gestopft werden. Schließen Sie alle Stopföffnungen mit Matratzenstichen.

Sie können natürlich auch Kunststoffgelenke verwenden. Ich selbst habe bisher mit Diesen bessere Erfahrungen als mit Splinten und Pappscheiben gemacht. Nachdem diese allerdings etwas teurer sind, bieten wir Ihnen die Kunststoffgelenke in unserem Shop unter www.teddyfamily.de/shop besonders preisgünstig an.

Schritt 4: Das Gesicht

Bestimmen Sie zuerst den gleichmäßigen Augensitz mit Positionsaugen oder Stecknadeln.
Ziehen Sie dann durch die Ösen der Augen reißfesten Faden und zwicken Sie die Ösen mit einer Zange zusammen.
Fädeln Sie dann die Fadenenden in eine lange Nadel (Augennadel) ein. Mit der Nadel stecken Sie danach durch die festgelegte Augenposition, durch den Kopf durch, sodass Sie möglichst in der Nackengegend mit der Nadel wiederhe rauskommen.
Dasselbe gilt natürlich für das zweite Auge; möglichst neben dem Faden des anderen Auges herauskommen.
Fäden der beiden Augen festziehen, Augen etwas eindrücken und Fäden fest verknoten.

Die Florlänge der Nase kann z. B. mit einer spitzen Schere gekürzt oder ggf. entfernt werden.
Für das Sticken der Nase lassen Sie sich bitte Zeit. Die Nase hat einen maßgeblichen Einfluss für das gesamte Gesicht. Das Nasensticken ist ganz klar Übungs- und Geschmacksache. Es gibt verschiedene Arten der Stickerei. Am Anfang ist
es einfacher, wenn man nur ein kleines Dreieck stickt, indem man oben länger anfängt und nach unten hin immer
kleinere Stiche macht. Dann ein Stich nach unten, einer nach links und einer nach rechts als Mund.

Die Pfoten können je nach Geschmack z. B. mit eigenem Kürzel bestickt werden.

So, nun wünsche ich Ihnen viel Spaß mit Ihrem neuen Teddybär!!!

 
 
Impressum: Bären- und Bastelshop Ploch, Inh. Thomas Ploch, Einzelunternehmung, Fuchsgasse 4, 97084 Würzburg,
Tel.: 0931 / 61 93 900, Fax: derzeit nicht vorhanden, E-Mail: bastelshop@teddyfamily.de,
Gerichtsstand Amtsgericht Würzburg, Steuer-Nr.: 257/258/80556, UStid-Nr. DE 814271453
 
 
Einstiegsseiten